Tür an Tür mit dem BGH:

Wenn Wirtschaftsanwälte aus Deutschland und ganz Europa gespannt nach Karlsruhe blicken, dann geht es meist um aktuelle Entscheidungen des Bundesgerichtshofs oder des Bundesverfassungsgerichts. Vom 8. bis zum 11. Mai 2019 stand Karlsruhe jedoch aus einem ganz anderen Grund im Fokus: Das europaweite Wirtschaftsanwälte-Netzwerk „Advoselect“, in dem unsere Kanzlei Mitglied ist, veranstaltete in der Stadt seine diesjährige Frühjahrstagung.

Neben einem natürlich obligatorischen Besuch des BGH und einem vielfältigen Rahmenprogramm standen bei der mehrtägigen Konferenz verschiedenste brandaktuelle Themen des Wirtschaftsrechts im Mittelpunkt. Dabei konnten wieder renommierte Wissenschaftler als Referenten gewonnen werden. Zu aktuelle Entwicklungen im GmbH-Recht informierte Prof. Dr. Jan Lieder, LL.M. (Harvard), Direktor der Abteilung Wirtschaftsrecht des Instituts für Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Unter der Überschrift „Arbeiten im Alter“ beleuchtete Prof. Dr. Kai Litschen von der Brunswick European Law School (BELS) arbeitsrechtliche Besonderheiten bei älteren Arbeitnehmern, den vielzitierten „best agern“. Im Bereich Insolvenzrecht hielt Rechtsanwalt Friedemann Schade, BRL, Hamburg, ein Praktikerseminar zu Aspekten des Restrukturierungsrahmens. Auch kanzleispezifische Marketingthemen, beispielsweise die Präsenz von Wirtschaftskanzleien in Social-Media-Kanälen, waren ein Thema.

Zudem wurden auch neue Projekte des Netzwerks auf den Weg gebracht, die den Mitgliedskanzleien und ihren Mandanten neue Mehrwerte bieten. So wird es künftig einen Advoselect-Blog geben, in dem aktuelle Beiträge zu unternehmensrelevanten rechtlichen Themen aus dem In- und Ausland abrufbar sein werden. Außerdem wird es eine neue Vortragsreihe von Advoselect-Anwälten zu unterschiedlichen praxisrelevanten Themen des Wirtschaftsrechts geben. Das Besondere: Die Vorträge werden im Rahmen von Telefonkonferenzen stattfinden, in die sich interessierte Partnerkanzleien und ihre Mandanten unkompliziert einwählen können. Den Auftakt bildet am 11. Juni 2019 ein Vortrag zum Brexit, der von Dr. Gregor Kleinknecht von der Advoselect-Mitgliedskanzlei Hunters aus London gehalten wird. Nähere Informationen, wie Sie dabei sein können, erhalten Sie in Kürze hier.

„Mit Blick auf Unsicherheiten durch den Brexit, die Europawahl und die Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China zeigt sich gerade jetzt, wie wichtig für Wirtschaftsanwälte die Vernetzung über Landesgrenzen hinaus ist, um Unternehmen bei internationalen Geschäften bestmöglich beraten zu können“, so Viktoria Maruschka, Vorstand der Advoselect Service-AG. „Der regelmäßige Wissens- und Erfahrungsaustausch bei den internationalen Advoselect-Tagungen kommt somit vor allem den Mandanten unserer Mitgliedskanzleien zugute, die wir mit neuen Angeboten wie dem neuen Blog oder der neuen Telefonvortragsreihe jetzt noch gezielter auch direkt ansprechen.“ Dass das Netzwerk weiter auf Wachstumskurs ist, zeigte die Vorstellung der Kanzlei Nelissen Grade Advocaten aus Brüssel, die schon bald das neueste Mitglied von Advoselect werden könnte.

Den Abschluss der viertägigen Veranstaltung bildeten die Gesellschafterversammlung der Advoselect EWIV und die Hauptversammlung der Advoselect Service-AG. Insgesamt nahmen rund 40 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aus zehn Ländern an der Frühjahrstagung teil. Das Advoselect-Team dankt der gastgebenden Kanzlei Bartsch Rechtsanwälte sehr herzlich für die Ausrichtung und freut sich auf ein Wiedersehen bei der Herbsttagung, die in diesem Jahr vom 26.09. bis 29.09. in Bregenz stattfinden wird.

 

© 2019 Dr. Fingerle | Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutz